Aktuell bin ich krank und merke einfach, welch zeitlicher wie physischer Aufwand es ist, hier (möglichst) täglich einen originellen Rätsel-Beitrag zu veröffentlichen. Vorgestern war der erste Tag seit Livegang der Seite, an dem kein Beitrag online gegangen ist. Bis dahin war ich schon ein bisschen stolz darauf, es geschafft zu haben, auch wenn ich mich in letzter Zeit vermehrt dabei erwischt habe, mehr und mehr Füllbeiträge (gerebloggte Videos oder „einfachere“ Umsetzungen) zu veröffentlichen. Nach rund einem halben Jahr QUIZmag.de ist es jedenfalls an der Zeit, mal ein Zwischenfazit zu ziehen und sich Gedanken darüber zu machen, ob es nicht auch ein finales Fazit sein sollte…

Hinter den Erwartungen

Nein, das hier soll kein Ruf nach Aufmerksamkeit sein, keine leere Drohung, die nur der Klickmache dienen soll. Ich möchte einfach meinen aktuellen Gedanken Luft machen, was ist da besser, als der/die eigene/n Blog/s? Denn ganz ehrlich: Ich habe mehr erwartet. Natürlich nicht, dass dieses Projekt binnen zwei Tagen Millionen begeistert, aber trotz „mühsam ernährenden Einhörnern“ und Geduld, ist einfach keine wirkliche Entwicklung zu sehen. Traffic kommt über Bewerbungen, externen Verlinkungen, es bleibt aber so gut wie niemand. Und es ist ja nicht so, als hätte ich nicht werblich bereits so ziemlich alles versucht (inklusive TV-Werbung ist bereits ein vierstelliger Euro-Betrag in die Starthilfe hier geflossen, oder sollte ich sagen „verpufft“?). Vor allem die Engagement Rate auf den Social Media-Kanälen ist erschreckend unter dem, was ich erwartet hatte (von Erhofftem ganz zu schweigen). So stellt sich mir ernsthaft die Frage, ob sich der Aufwand lohnt?

Aktuell merke ich einfach, welcher Ballast auch von mir abfällt, wenn ich mir mal keine Gedanken um den tagesaktuellen Output machen muss. Neben QUIZmag betreibe ich LangweileDich.net und bin Teil des seriesly AWESOME-Teams, vielleicht ist es an der Zeit, diese heilige Dreifaltigkeit des Bloggertums aufzulösen. Eigentlich wollte ich QUIZmag als klare Nummer Eins priorisieren, da sie als einzige meiner Meinung nach Alleinstellungsmerkmal genug hat, um realistische Zukunftschancen zu haben. Aber wenn man nach einem halben Jahr quasi noch immer in den Startblöcken steht, schwindet der Glaube daran doch gewaltig.

Re-Integration?

Viele der mit Liebe und Kreativität gemachten Inhalte werden kaum gesehen, was mir auch persönlich weh tut. Daher überlege ich aktuell sehr ernsthaft, nicht einfach hier aufzuhören und einige der erstellten Inhalte auf LangweileDich.net zu spielen, vielleicht gar dort QUIZmag als Kategorie und eigener Content fortzuführen. Es wäre sehr schade, wenn die Marke so ganz verschwinden müsste. Das wäre nämlich enorm schade, da ich eine Menge Spaß am Tüfteln und Zeichnen und euch Raten sehen gefunden hatte. Aktuell ist mir die Fortführung dieser Seite jedoch das größte Rätsel von allen…