Leser Bewertung 0 Stimmen
0.0

Hach, ja, die liebgewonnenen Raketenbohnen. 2007 muss ich auf „Game One“ aufmerksam geworden sein. Diese wundervoll positiv verrückte Videospielsendung, die derart unterhaltsam und originell aufbereitet war, dass ich sie selbst mit meiner Mutter schauen konnte, die hinsichtlich Gaming in etwa so unaffin ist, wie die AfD hinsichtlich Menschentoleranz. Jedenfalls war das toll und ich habe fortan so ziemlich alles vom Format aufgesogen. Dann kam irgendwann das Ende der TV-Sendung (*schnüff!*, wie man „damals“ noch schrieb), aber Rocket Beans TV war geboren. Das ist an sich supertoll, da man seitdem alle liebgewonnenen plus ein paar Extranasen 24/7 zu sehen bekommt, aber ich muss auch gestehen, dass ich leider kaum noch Zeit dazu finde. Waren das zu TV-Zeiten noch rund 20 Minuten alle ein/zwei Wochen und einige Stündchen mit App-Content (Bonus-User!), ist es jetzt doch etwas unüberschaubar geworden. Aber ich schaue noch immer sehr gerne in das Streaming-Angebot (eher non-live) und Highlights wie #spitzestifte und Co.

Rocket Beans TV Rätsel

Als kleine Hommage an die Jungs habe ich Dienstkollege Photoshop bemüht und eines der wenigen auffindbaren High Def-Fotos, auf denen zumindest die „A“-losen Bohnen Budi, Etienne, Nils und Simon zu sehen sind, umgewandelt. Zwischen beiden Motiven gibt es 10 Unterschiede – könnt ihr alle finden?

Wo stecken die nur alle?!

Die visuelle wie schriftliche Auflösung dieser kleinen Knobelaufgabe gibt es auf der nächsten Seite für euch.

1 2